Archiv des Autors: Claudia Dombrowsky

Eine Kooperation zwischen den Waldorf-Schulen in Potsdam und Sansibar

Schüler*innen der 10. und 11. Kl. der Waldorfschule Potsdam, Lehrerinnen K. Engelke, S. Hesse

Zuerst überlegten wir in unserem Projekt „Tu wat! Klimawandel“, was unsere Schule beitragen könne, um den Klimawandel zu bekämpfen. Dafür luden wir uns Expert*innen ein, u.a. Fr. Lippert aus Potsdams Rathaus, zuständig für „Potsdam klimaneutral 2050“. Und plötzlich fragte sie uns, ob wir nicht eine Partnerschaft mit der Waldorfschule in Sansibar aufbauen wollten?

Die Schule war uns bereits bekannt, weil unsere Klassen- und Englischlehrerin Fr. Engelke in ihrem Sabbat-Jahr dort drei Monate gearbeitet hatte. Durch das Fest „Waldorf 100“ war Mister M. Mohammed von der Zanzibar Steiner School im September 2019 in Berlin und wir luden ihn nach Potsdam ein.

M. Mohammed zu Gast im Projekt „Tu wat!“ zum Klimawandel – wir verabreden die Schul-Kooperation

Wir hörten von ihm, dass seine Schule eine unzuverlässige Stromversorgung hat, weshalb oft tagelang kein Strom für Licht und Ventilatoren zur Verfügung steht. Auch die Wasserversorgung funktioniert dann nicht.

Wir überlegten, wie wir die Schule, die derzeit bis zur 8. Klasse geht und vornehmlich Waisenkinder aufnimmt, unterstützen könnten. Hierbei kam die Idee auf, eine Fotovoltaik-Anlage zu finanzieren. Mister Mohammed war davon begeistert. Im Gespräch auf Englisch erwies sich, dass ein Wassermanagement für das Auffangen tropischer Regengüsse noch eiliger ist, auch für die nach Demeter-Grundsätzen angebauten Pflanzen (Gartenbau, Schulküche), zumal das Leitungswasser stark gechlort ist.

Auch wurde direkt eine Brieffreundschaft im Rahmen des Englischunterrichts verabredet: Die ersten Briefe und kleinen Geschenke sind schon ausgetauscht!

Die neuen Briefe sind angekommen! Mit Herzchen…

Save-the-date

Am 19.8.2020 findet ab 18 Uhr eine öffentliche Veranstaltung im Raum Schwarzschild (Bildungsforum) statt. Der thematische Schwerpunkt wird hier auf „Spuren der Kolonialgeschichte in Sansibar und Potsdam“ liegen. Genauere Informationen erfolgen zeitnah.

Aktuelles

Am 17. Januar 2020 traf sich die Steuerungsgruppe des Freundeskreises Potsdam-Sansibar, um die für das neue Jahr geplanten Aktivitäten und aktuelle Themen zu besprechen. So wird im Sommer 2020 eine Potsdamer Delegation mit VertreterInnen der Stadtverwaltung, der Universität Potsdam und der Berlin-Brandenburgischen Auslandsgesellschaft e.V. vor Ort laufende Kooperationen und neue Projekte weiter entwickeln und die guten Beziehungen pflegen. Für August 2020 ist eine Veranstaltung im Bildungsforum geplant, bei der es um koloniale Spuren in Sansibar und Potsdam gehen soll. Genauere Informationen werden noch zeitnah kommuniziert. Dank der großzügigen Spende von Frau Gerit Kling konnten u.a. in der Partnerschule Manakwerekwe H/F Solaranlagen für drei installiert werden.

Veranstaltung „Wissen & Genießen“ am 21.November 2019

Am 21.November 2019 findet ab 18 Uhr die Veranstaltung „Wissen & Genießen“ im Friedrich-Reinsch-Haus statt ( Milanhorst 9, 14478 Potsdam OT Schlaatz). Dabei wird es einen Bilder-Vortrag und ein kurzes Input von Kilian Kindelberger (BBAG e.V.) zu Sansibar-Town geben.

Weiterführende Informationen: http://www.milanhorst-potsdam.de/veranstaltungen/1542.html

Fragen zu Wissen und Genießen, beantwortet gern unser Ansprechpartner Robert Lucas unter kultur@milanhorst-potsdam.de